D.I.B.A.Z.

D.I.B.A.Z

Auf der Website der noch nicht ganz so bekannten Band aus Versmold kann man einiges sinnloses wie auch aufschlussreiches entdecken, man erfährt z.B.: „die Wahrheit über die UN“ und was man „für seine Weltherrschaft beachten sollte“.
Außerdem kann man sich dort die geistreichen Liedtexte der Band anschauen welche sich unter anderem mit den schönen USA beschäftigen, was die Seite (zumindest für mich) zusätzlich sehr sympathisch macht.

…meiner meinung nach genial bekloppt und ein muss für die Linkliste

Andy-H

Klopapier

Ãœberall, in allen Ecken meines Lebens versucht mich doch glatt irgendjemand zu beeinflussen, als ob ich zu blöd wäre mir eine eigene Meinung zu bilden…
Ich sag nur: „Fernseh-Werbung für Toilettenpapier“. Moment, habe ich da etwas falsch verstanden? Da versucht jemand eine Sache anzupreisen, mit der ich mir den Ar*** abwische? – OK, ist doch etwas nützliches, dass jeder Mensch täglich gebrauchen könnte
Aber wo liegen jetzt konkret die Vorteile bei einem Kauf dieses Artikels? Warum genau soll ich dieses Klopapier kaufen und nicht mehr jenes, das ich „gut und günstig“ bekommen kann und das seinen Dienst schon Jahre lang gemacht hat? Gibt es da eine neue Technologie, von der ich noch nichts weiß?

Eigentlich währe es mir ja egal, wer welche Werbung macht bzw. wer darauf hereinfällt und sein Geld aufgrund eines „Markennamens“ zum Fenster herauswirft, bzw. durch Informationen aus der Werbung zu neuen Produkten findet die ihm oder ihr nutzlich sind oder Freude machen. – Ich denke, dass jeder selber wissen sollte was gut und was besser ist, aufgrund von erfahrungen, die man in seinem Leben gemacht hat. Oder vielleicht nicht? Sollte ich gerade das nicht machen? Muss ich mir auch Kleidung kaufen, auf die das Firmenlogo des Herstellers gestickt ist? Warum nicht gleich das Preisschild heraushängen lassen um aller Welt zu zeigen, was man sich da tolles geleistet hat? – Mich wundert, das ich Geld draufzahlen muss, um Kleidung mit solchen Logos zu tragen. Warum wird man denn nicht dafür bezahlt, wenn man schon für diese Firma „Werbung läuft“?

Wie gesagt: „Eigentlich währe es mir egal…“, doch werde ich (vor allem in letzter Zeit) immer mehr darauf aufmerksam, wie weit es heute schon gekommen ist…

Man schaue sich einmal genau die Menschen an. Ich will sicher niemanden verurteilen, da ich weiß, dass das „Wunder der Persöhnlichkeit“ jeden Menschen auf der Welt erreicht hat… oder doch nicht? Jeder der sich jetzt fragt: „Warum schreibt der Andy da: „… oder doch nicht?““, denjenigen möchte ich gerne einmal einladen, mich zu der Schule, die ich besuche zu begleiten. Hip-Hop ist „in“, Kleidungsstücke, die den ach so tollen Marken-Hersteller preisgeben sind „trendy“ und jeder, der seinen freien Willen zum Ausdruck bringt ist „uncool“ oder „out“.

Mir ist es relativ egal, wie ich in den Augen anderer erscheine, doch kann ich nicht verstehen, dass im Fernsehen gekastete Personen, die ein Lied covern und danach von der Bildfläche verschwinden so toll sind…
Ich habe immer gedacht, dass jeder seinen eigenen Geschmack entwickelt… der eine mag „Subway und Manowar“, der nächste die „Hosen und Rammstein“, dann einer „Mozart und Eminem“ und irgendjemand auch „die Flippers“… (könnte jetzt endlos fortgesetzt werden…) … Gott sei dank haben viele auch den „Mut“ sich selbst zu äußern, doch die Gruppe der Mitläufer, die sich zu sehr beeinflussen lassen wird zunehmend größer.

Nun frage ich mich: „Woran liegt dass, das immer mehr Menschen dem verfallen, sich so leiten zu lassen?“
Schuldig sind MEINER MEINUNG NACH die Medien. Schon mal den Fernseher eingeschaltet? – Gut! Dann weißt du wovon ich rede. Riesige Werbeblocks, Werbe- Einblendungen und Animationen am oberen und unteren Bildschirmrand, immer wieder „30-Sekunden Werbungen“, die die aktuelle Show unterbrechen und verlangen, dass der Zuschauer geduldig vor dem Apperat sitzen bleibt, und darauf wartet bis es weiter geht und nicht zu vergessen die ganze Schleichwerbung in Filmen und Serien oder wenn man sich denn Sportveranstaltungen ansieht, die zugekleisterten Tribünen und Trikots…

Wann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man nicht mehr den Werbesong mitpfeift, weil es einfach nur noch nervt?

Wann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man die Privatsender aus seiner Senderliste entfernt, sich den Briefkasten zunagelt und die Ohren zuhält wenn ein gewisser jemand versucht über Talente zu urteilen?

Wann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man anfängt zu begreifen, wieviel Wert das, was einem da Täglich angepriesen wird wirklich hat?

Wahrscheinlich wird es nie soweit kommen, dass jeder verstanden hat, dass er sich eine eigene Meinung bilden darf. Doch wer damit zufrieden ist, so wie es ist, sich also bereits entschieden hat, was er wirklich mag, dem will ich den Spaß am Leben nicht nehmen. Mit anderen Worten: Es gibt sicher Menschen, die Hip-Hop mögen, das Logo von einer bestimmten Firma wunderschön finden und Werbung Informativ. Doch ich glaube, dass das nicht wirklich so viele sind, wie die Personen, die täglich auf dem Klo sitzen und über einen Klopapierwechsel nachdenken.

Andy-H

That’s me!

Hallo zusammen! … tja, was könnte ich über mich sagen… also…
Ich heiße Andreas Hallerdei, komme wie Pedro auch aus Versmold, bin am 19.08.1986 in Glandorf (Niedersachsen) geboren, in Kattenvenne (NRW) aufgewachsen und später nach Versmold (NRW) gezogen, wo ich heute noch wohne.
Ich gehe in die 12. Klasse am Berufskolleg in Halle/Westf. und mache dort einen dreijährigen Bildungsgang mit, wo ich bei erfolgreichem Abschluss eine sogenannte „Doppelqualifikation“ erhalte: erstens den Berufsabschluss „Staatlich geprüfter Assistent für Betriebsinformatik“ und zweitens die „Fachoberschulreife“. Ich interessiere mich sehr für Anwendungsentwicklung und hoffe (wahrscheinlich nach einem Studium) in diesem Berufsfeld einen Job zu bekommen.
Privat verbringe ich viel Zeit am PC (klar), mache und höre gern Musik, lese gern und treffe mich mit Leuten, die mindestens so bekloppt sind wie ich.
Meine Lieblingssendung ist „King of Queens“, Lieblingsband „Die Ärzte“, Lieblingsessen „Fastfood“ … das ließe sich sicher endlos fortsetzen, aber ich glaube es reicht fürs Erste. Wer noch was wissen will fragt!

Andy-H

Über Uns

ERROR404 heißt nun die Band, die sich früher „LS-Muh“ nannte („LangSchwanz-Muhsiker“), und eigens zu dem Zweck gegründet wurde Tobi (auch „Drogenjoe“ genannt) ein Geburtstagsständchen zu bringen. Wir (das heißt Pedro, Hermie und ich(Andy-H)) hatten uns entschlossen ihm eine Wasserpfeife zu schenken und während ich gerade die Ãœberweisung für den netten e-Bay-Typen, der das dolle Ding anbot, tätigte, klimperte Hermie auf der Gitarre rum. Ganz spontan gingen mir dann die ersten Zeilen vom „Drogenlied“ durch den kopf, als ich diese Hermie sagte, war das Lied schon so gut wie geschrieben, wir saßen an dem Abend zusammen am PC und entwarfen den Text.

Als wir Text und Noten fertig hatten haben wir erst Gitarre, dann Bass, dann Gesang aufgenommen und ich hab nachher alles zusammengemixt, und leider, leider, leider ist (für das Musikalische Gehör [aber für viele andere auch]) am Anfang alles ein kleines Bisschen versetzt. Diese Aufnahme haben wir dann auf eine CD gebrannt und mit der Wasserpfeife verschenkt, aber das eigentlich größte Geschenk war, dass wir auf seiner Party das Lied live gespielt haben und live hat sich dass wirklich geil angehört (dem eigentlich unmusikalischen Pedro haben wir dann sogar ein Keyboard in die Hand gedrückt, und er hat die Grundtöne der Akkorde mitgespielt 😉 ), dagegen ist unsere Aufnahme Schrott. Am Besten ihr ladet es euch erstmal runter, ist ein lustiges Lied, am Besten jedoch sind die Outtakes am Ende der mp3.

Nach zwei weiteren „Geburtstags-Gigs“ bei denen wir (nicht ganz so kreativ) den umgeschrieben „Bine Maja – Titelsong“ und ein weiteres selbstgemachtes, nicht so wirklich tolles Lied spielten, kamen wir auf die Idee, dass man doch „eigentlich mal ’nen Film drehen könnte“… gesagt – getan! 14 Tage später (in Worten: „Vierzehn“) haben wir ein Drehbuch geschrieben, es verfilmt und synchronisiert (man bedenke, dass das Endprodukt 26 Minuten lang ist und uns ein Klausurblock for der Tür stand…). „Sinnlos in Versmold“ wurde der Streifen getauft und kann hier heruntergeladen werden.

Das alles ist schon lang, lang her, aber wir kommen wieder! Wir haben zwar immer weniger Zeit in unsere Projekte gesteckt, aber ein zweiter Teil von „Sinnlos in Versmold“ ist seit August 2004 in Arbeit! Dieses Mal nehmen wir uns richtig zeit dafür, bauen bessere Jokes, mehr Effekte und gute Dialoge ein, wir werden uns dieses mal beim schauspielern anstrengen, überhabt werden in diesem Film mehr als vier leute zu sehen sein und es wird einfach nur GAIL!!! „Sinnlos in Versmold“ 1 ist dagegen schrott!

Andy-H

Seite 28 von 28« Erste...1020...2425262728

Unable to display Facebook posts.
Show error

Error: Unsupported get request. Object with ID '147860131932684' does not exist, cannot be loaded due to missing permissions, or does not support this operation. Please read the Graph API documentation at https://developers.facebook.com/docs/graph-api
Type: GraphMethodException
Code: 100
Subcode: 33
Please refer to our Error Message Reference.