Die besten Hamburger selber machen

Die besten Hamburger selber machen

Fertige Paddies Fertige Paddies[/caption]

Wir haben uns mal einen Nachmittag Zeit genommen um McDonalds und Burger King mal Konkurrenz zu machen. Und ich finde, das ist uns auch gut gelungen!

Wenn dich interessiert wie du selber die besten Burger machst. Und das ohne viel Aufwand, dafür aber mit jeder Menge Spaß, dann solltest du das hier zuende lesen.

Du brauchst dazu folgende Ausstattung:

Das meiste davon bekommt ihr in jedem normalen Supermarkt.

Epische Sauce
Epische Sauce

Wenn ihr alles habt, ist es eigentlich ganz einfach.

Alles was optional auf den Burger soll, einfach klein schneiden. Das Rinderhack mit der Burgerpresse einfach zu runden Paddies verwandeln und in die Panne werfen. Kurz vor dem rausnehmen kommt der Scheibenkäse auf das fast fertige Paddie. Jetzt schnell die Burgerbrötchen mit der leckeren Sauce einschmieren, das Paddie drauf und dann die optionalen Zutaten. Und du wirst sehen, einen so leckeren Burger kannst du bei keinem Fast Food „Restaurant“ kaufen.

Viel Spaß damit 🙂

So sieht der fertige Burger aus
So sieht der fertige Burger aus

Die Dose ist wieder da

Waren das noch Zeiten, als man sich in jedem Laden alle möglichen Getränke in Dosen kaufen konnte. Es gab jedes Bier und, Cola, Fanta, Sprite in Dosen. Sobald es ausgetrunken war, wurde die Dose auf den Boden geworfen. Das Ziel war es nun, mit dem Fuß möglichst mittig auf die Dose zu treten, sodass die Dose hängen bleibt. Dieser Spaß ging verloren, als der Dosenpfand eingeführt wurde.
want a coke?
Copyright by Thomas Lieser
Leider ging mit der Einführung des Dosenpfandes auch der Konsum der Dosen zurück. Viele Deutsch waren unsicher und das Pfandystem war total undurchsichtig. Man wusste nicht, wo man das Pfandgeld wieder zurück bekommt. So gab es nach einiger Zeit sehr wenige bis gar keine Dosen mehr zu kaufen, und es wurde das Plastikflaschenbier eingeführt (das ekeligste Bier überhaupt).
Da es auf deutschen Festivals immer mehr Unfälle durch Glasflaschen gab, (was sollte man auch anderes kaufen? Dosen gab es nicht, und Plastik schmeckt nicht) kamen langsam aber sicher die Dosen wieder zurück. 🙂
Da das Pfandsystem nun funktioniert, und jeder weiss, wo er seine Dosen zurückbringen kann, und Dosenbier besser schmeckt als Plastikbier, wird die Dose uns hoffentlich weiterhin auf den Festivals begleiten.

Amerikanisch? Wie funktioniert das?

Amerika ist ja wirklich ein faszinierendes Land. Aber wie geht amerikanisch, „the American Way of Life“ eigentlich? In Deutschland kann meiner Erfahrung nach niemand wirklich sagen oder nachempfinden wie dieses Land eigentlich tickt, wie seine Politik funktioniert und seine Bürger denken. Hierzulande hat es immer den Geruch von Fastfood, den Anschein von Waffen und Gewalt und die mediale Präsenz eines zerissenen Landes, dessen zwei Fronten in einem Krieg mit unveröhnlichen Fronten aufeinander einschlagen.
An dieser Stelle möchte ich noch einmal den ersten Buchblick über Joey Goebels Roman Freaks sowie den Autor selbst und besonders seinen Roman Heartland empfehlen. Wer einen Blick in die Befindlichkeiten der amerikanischen Gesellschaft werfen möchte und sich immer schon mal mit diesem komischen Land jenseits des Ozeans befassen wollte, sollte sich diese Literatur einmal genehmigen.
Nach dem kleinen literarischen Ausflug möchte ich jetzt aber wieder zur knallharten Berichterstattung wechseln. Zum „American Way of Life“ und der Politik dieses Landes: Ich muss an dieser Stelle aufgrund von mangelndem Fachwissen und fehlender Recherche das Mikrofon und die Kamera an Chase Whiteside und Erick Stoll übergeben. Die beiden amerikanischen Studenten haben vor einem Jahr das Youtube-Format NewLeftMedia ins Leben gerufen und geben dem Zuschauer einen Einblick in ihr Land, den es zu sehen sich lohnt (komische Formulierung aber ich glaube grammatisch korrekt).
Als Beispiel gebe ich hier ihren Beitrag zu Glenn Beck’s „Restoring Honor“ Rally zum besten, eine Veranstaltung des Republikaners Glenn Beck, bei der Chase Whiteside und Erick Stoll Interviews mit den Protestlern und Demonstranten der Republikanern führen.

Ich hoffe, euch gefällt das Video, ich für meinen Teil habe mit den beiden wieder ein weiteres Youtube-Abonnement gefunden. Schaut euch auch die anderen Videos der beiden an, da bekommen nicht nur die Republikaner ihr Fett weg, auch die geistigen Tiefschüsse der demokratischen Protestfront und die Krux der amerikanischen Medienlandschaft werden sehr gut dargestellt- die sich vor allem dadurch auszeichnet, seriöse Nachrichten zur Unterhaltung zu machen und Nachrichten auf’s äußerste kommerzialisieren.

Grüße,
Hermie

Ultimativer Terrortest

Wie Stumpfi uns bereits gezeigt hat, hat die Welt und vor allem die Bundesrepublik seit dem 11. September einiges gelernt. Ich fasse die fachlich kompetenten Ratschläge hier noch einmal zusammen, was Terrorgefahren in Deutschland angeht:
Wenn…
a)… „bestimmte Personen“ mit Koffer und/oder Rucksack ausgestattet „zu zweit oder zu dritt“ sich einem Objekt nähern – beispielsweise einem Bahnhof oder Flughafen – wählt die 110! Terroristen! (Fritz Körper, SPD)
b)… sich „jemand an einem Auto zu schaffen macht und man merkt er hat keinen Schlüssel“ – dann wird es wohl ein Terrorist sein (vielleicht auch nur ein Autodieb… Aber Trotzdem)! (Lothar Binding, SPD)
c)… „neue Nachbarn“ in eine Wohnung einziehen und man sie tagsüber nicht sieht, sie dann auch noch nachts – „nichts gegen Ausländer“ – Besuch bekommen, dann könnte es sich hierbei um Terroristen handeln! (Stephan Mayer, CSU)
d)… sich betreffende Personen mit einem „dicken Schal vermummen“, werden sie wohl bald eine Bombe mit den Worten „Allah ist groß!“ schmeißen. (Volkmar Vogel, CDU)
e)… „sich jemand ungewöhnlich verhält“ oder „ausgebeulte Taschen“ hat, wird dies mit an hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit ein Zeichen dafür sein, dass sich unter seinem Achtzigerjahre-Trenchcoat eine Bombe versteckt, die dann uns alle und ihn in den Tod sprengen wird. (Helga Daub, FDP)

Jetzt wisst ihr alle Bescheid und habt die Handlungsanweisungen der Politik noch einmal schwarz auf weiß für den Hausgebrauch. Ausgestattet mit diesem nützlichen Leitfaden wundert sich der 0815-Bürger der BRD dann auch nicht mehr über die Ergebnisse des Extra 3 Terror-Tests. Die Handlungen der deutschen Polizei jedenfalls entsprechen eigentlich ziemlich genau den Vorgaben der Politiker 😉

Gruß,
Hermie

Wie erkenne ich einen Terroristen?

Ich gebe zu, ich trage mich alltäglich mit der Angst vor Terroristen. Ich kann zwar nicht sagen, wann das anfing und wieso ich diese Phobie habe, aber es ist so. Und schließlich scheint es ja auch eine akute Bedrohung; würde es sonst so ein Thema in der deutschen Innen- und Außenpolitik sein?
Wie mir geht es sicher vielen Bürgern in unserer Republik. Zum Glück gibt es dieses informative Format auf dem NDR, extra 3, bei dem Stumpfi in der Rubrik „Stumpfi will’s wissen“ die Welt erklärt. Und seit mir der kleine, niedliche Grün-Strumpf mit den süßen Augen gezeigt hat, was die Politik für Tipps gibt habe ich jetzt eine Handlungsanweisung. Dank diesem Video und den fachkundigen Äußerungen unserer Politiker aller Parteien weiß ich genau, wer ein Terrorist ist, wann er gefährlich wird und wie ich handeln muss.

Ich hoffe, euch hat dieses Video genau so gut gefallen wie mir,

Grüße,
Hermie

Seite 1 von 4812345...102030...Letzte »

Unable to display Facebook posts.
Show error

Error: Error validating application. Application has been deleted.
Type: OAuthException
Code: 190
Please refer to our Error Message Reference.