Bush mit Adolfbart

Ich beginne diesen Artikel mit einem Zitat von Ricardo, das ich von ihm vor einigen Wochen hörte: „Fickt euch und sonst irgendwen!“
In dem Gespräch, in dem besagtes Zitat fiel, haben wir versucht, Ricardo zu zeigen, dass unser jetziges politisches und soziales System zwar nicht perfekt sei, es sich allerdings auch nicht lohne, sich ihm total zu verschließen.
Wenn ich allerdings Filme wie etwa Zeitgeist – unbedingt angucken – sehe, dann zweifle ich daran, ob es sich wirklich lohnt, Systeme zu unterstützen, die auf föderalistischen Prinzipien und zentralen Bankwesen beruhen, bei denen Menschen wie Schäuble Innenminister werden und die bei zum Himmel stinkenden Menschenrechtsverletzungen fröhlich zusehen und auch noch an Olympia teilnehmen.
Wenn ich George W. Bush als öffentlich in den Medien als Nazi bezeichne, wäre das eine ziemliche Dummheit, denn es könnte wahr sein, betrachtet man seine Methoden, Politik zu machen, oder seine Sichtweise gegenüber Dingen wie dem Waterboarding. Der Unterschied ist eben, dass George W. Bush noch keine Toten in Millionenhöhe auf dem Gewissen hat. Im Gegensatz zu Adolf muss sich George – nach konservativer Schätzung – lediglich vorwerfen lassen, 800.000 Menschen durch den Kampf gegen den Terror im Irak dem Tod überlassen zu haben. Von Kriegsausgaben in Millionenhöhe, verkrüppelten Veteranen, gestiegenen Selbstmordraten usw. ganz zu schweigen – man beachte, dass hierbei lediglich Folgen des Krieges für Amerika hervorgehoben werden. Und die Affinität zum Nazi liegt bei den Bushs wohl irgendwie in der Familie, so besaß George W.s Großvater während des zweiten Wetltkriegs eine private Bank, die Nazigelder gewaschen und die Nazis finanziert hat. All das sind nur Kleinigkeiten, wenn man sich den Film Zeitgeist anguckt und einem die Kinnlade runterklappt, hört man die Fakten über die FED oder tolle Geschichten aus dem Hause Rockefeller.
Aber bleiben wir fair. Der Teufel ist nicht nur bei den Republikanern in Form vom Präsidenten der USA. Auch die Demokraten haben ja Hillary Clinton. Lest einfach mal diesen Spiegelartikel über die Steuererklärung von ihr und ihrem Mann. Beim Lesen wird einem direkt bewusst, dass diese Frau ja wirklich nur Präsidentin wird um die Intressen des Volkes zu wahren. Nur ignorante Menschen ohne Weitsicht und Sinn für Elitäres würden sagen, Hillary wäre macht- und geldgeil und frei von jedem moralischen Gewissen oder Denken.
Abschließend möchte ich noch einmal auf das Zitat vom Anfang greifen. Ich möchte hiermit jedem Dick Cheney, Bush, FED-Chef, Rockefeller, jeder Hillary Clinton und allen, die denken der Irakkrieg sei wichtig und richtig gewesen wegen der akuten Bedrohung durch den Terrorismus, sagen: „Fickt euch und sonst irgendwen!“
MfG Hermie

Seite 2 von 212

Unable to display Facebook posts.
Show error

Error: Error validating application. Application has been deleted.
Type: OAuthException
Code: 190
Please refer to our Error Message Reference.