Anschlag in Hilla (Irak) – Über 100 Opfer

Heute morgen hat ein Selbstmordanschlag in Hilla, 100 Kilometer südlich von Bagdad, nach Berichten von CNN mehr als 125 Tote und ca. 200 Verletzte gefordert. Zurzeit herrscht Chaos in der Stadt, ein Feuerwehrmann: „Wir haben im Autowrack die am Lenkrad festgeklammerten Hände des Selbstmordattentäters und einen verbrannten Koran gefunden“…

Chaos herrscht zurzeit auf Hillas Straßen

Angesichts solcher Katastrophen kann man sehen, dass mit dem Sturz von Saddam Hussein die Krise im Irak noch lange nicht gegessen ist. Mir scheint, dass unser „Kriegspräsident“ denkt, dass es mit dem Bombardieren des Landes und dem Sturz von Saddam getan ist… doch hier sieht man mal wieder, dass es für eine gute Politik nun mal mehr als einen Kriegspräsidenten braucht.

In diesem Sinne,

Hermie

Author Description

Hermie

No comments yet.

Join the Conversation